Sexstellung 69

69 – die beste Sexstellung

69, so gut wie jeder kennt diese Stellung, aber wie gut ist sie wirklich? Ist sie ein Ersatz für Sex oder eher nur ein müdes Vorspiel?

Als aller erstes muss man sagen, dass die Stellung 69 kein richtiger Sex ist. Es ist eher eine Art wohl fühl Programm für Mann und Frau. Die perfekte Möglichkeit um sich auf eine andere Art und Weise, gleichzeitig in die höchsten Ebenen der Lust zu katapultieren.

Die gleichzeitige orale Befriedigung kann für beide Partner einmaliges Erlebnis werden. Außerdem ist diese Stellung sehr intim, da man seine Lust besonders offen zeigt und erfordert daher ein enormes Vertrauen.

Klarer Vorteil von 69 ist, dass keiner den Ton angibt oder das Tempo dominiert. Beide können gleichzeitig in den Himmel der Lust schweben, natürlich vorausgesetzt der Partner weiß was er tut. Die Stellung 69 kann man auch optimal in das Vorspiel einbauen. Beide Partner werden sehr stark erregt und sind bereits auf Hochtouren, wenn der eigentliche Akt losgeht. Besonders Männer sollten sich dann aber im Griff haben, da ein Blow Job besonders erregend ist. Genau aus diesem Grund ist die Stellung 69 beim männlichen Geschlecht besonders beliebt.

Das schwierige an der ganzen Sache ist jedoch, genießen und gleichzeitig den Partner zu verwöhnen. Männer haben da weniger ein Problem wie Frauen. In diesem besonderen Fall sind Männer besser im Multi Taskin. Dies liegt daran, dass der weibliche Orgasmus wesentlich komplexer ist als der männliche. Genau aus diesem Grund fällt es Frauen oft schwerer sich ihrer Lust hinzugeben und währenddessen den Partner zu befriedigen. Was der Nachteil an der Stellung 69 ist.

Trotzdem kann 69 als Sex-Ersatz durchgehen. Richtig vergleichen kann man es aber nicht. Es ist ganz einfach eine andere Art um sich im Bett zu vergnügen. Die für beide Partner sehr erfüllend sein kann.